Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 12. Juni 2016

Update Garten und Kurioses

Bonjour,

nachdem unser Haus jetzt fast den 2. Geburtstag feiert und der Aufbau zu der Zeit genau während der Fußball WM war, hoffen wir mal, dass die EM ähnlich erfolgreich verläuft.

Bei uns hat sich seit dem letzten Blogeintrag nicht so viel getan, aber ich hatte ja versprochen mal ein paar Bilder von dem nun etwas grüneren Garten nachzureichen. Eigentlich wollte ich auch ein paar schöne Blüten einfangen, aber da kam mir das Unwetter zuvor - dazu aber später noch mehr.

Ich habe mittlerweile eine kleine optische Korrektur im Außenbereich vorgenommen was die Ablaufrinnen betrifft. Unser GaLa-Bauer hatte ursprünglich die Standardvariante "verzinkt" verbaut, die uns nicht wirklich gut gefallen hat. Wir hatten daher überlegt die Abdeckgitter gegen Edelstahl zu tauschen, fanden aber das Edelstahl auch nicht zu gut zu dem Rest gepasst hätte. Daher haben wir uns nun für die Ausführung in Kunststoff anthrazit entschieden, die zu dem Basaltplatten und der restlichen Außenanlage nach unserem Geschmack besser passt.


Unsere Terrasse ist jetzt erstmal komplett bepflanzt und auch schon grün, den Rest muss jetzt die Zeit erledigen, indem die Pflanzen vor der Trennwand größer und höher werden. Wir haben uns hier für Rispenhortensien "Limelight" entschieden, da sie groß genug werden sollten, den Sichtschutz zu kaschieren. Der Spalier-Amberbaum erfüllt seine Zweck als zusätzlichen Sichtschutz jetzt mit Blattwerk einwandfrei.


Am Treppenabgang zum Garten haben wir eine Haltegriff installiert - nein, natürlich nicht. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, hier handelt es sich um eine Pollerleuchte um die Treppenstufen in der Dunkelheit auszuleuchten. Dahinter sitzt eine recht neue Variante aus der Famiele der Rhododendren, genannt Bloombux. Die Pflanzen sind immergrün, blühen und können, ähnlich wie Bux und Ilex, in Form geschnitten werden.


Auf der Nordseite haben wir eine schon über 15 Jahre in unserem Besitz befindliche Tellerhortensie, die bisher in einem Topf gesessen hat, "ausgewildert". Das Ergebnis ist jetzt schon ein kapitaler Busch mit fast doppelter Größe nach rund 8 Wochen.


Hier zwei der drei alten Apfelbäume aus dem Altbestand des vorherigen Hauses. Da wir aktuell nur ganz kleine Äpfelchen an den Bäumen haben, die hoffentlich noch größer werden und reifen, haben wir mit einem etwas überdimensionierten Deko-Apfel nachgeholfen.


Auf dem Hang zwischen Terrasse und Rasen haben jetzt diverse Pflanzen Platz genommen. Unter anderem eine Hortensie "endless summer", eine Säulenzierkirsche, ein Korkflügelstrauch "Euonymus alatus", eine Mahonie "Charity", eine Zaubernuss und eine immergrüne Magnolie "Grandiflora", die aussieht wie ein Gummibaum, sowie Bodendeckerrosen "Romantic Roadrunner" und diverse Stauden und Kugelilex.


Die Büsche an der Grenze zum Nachbarn an der Ostseite sind zwar jetzt schon recht grün und haben teilweise auch schon geblüht, haben allerdings von der Größe her noch Luft nach oben. Am Bildrand rechts noch einen Amberbaum, wie an der Terrasse, aber hier in der kugeligen Form.


Vor dem Haus nichts neues, außer der Feststellung, dass alle Pflanzen gut über den ersten Winter gekommen sind und nun wieder den Eingangsbereich schmücken. Immer wieder schön der Kontrast der feingliedrigen Blätter des Ahorns zu den großen Blättern der Funkien.


Da nun die Pflanzungen fast komplett erledigt sind, haben wir uns auch mit dem Thema passende Deko beschäftigt. Hier mein persönliches Highlight, was mich auf einer Gartenausstellung sofort fasziniert hatte. Das Teil nennt sich Kugelspirale, bzw. Kugelpendel und ist eine kristallklare Glaskugel mit 11cm Durchmesser, die in einer Edelstahlspirale liegt, die sich langsam im Wind dreht. Da die Kugel so klar ist, nimmt man deren Drehbewegung garnicht war und man hat die Illusion, dass sich das Gestell um die ruhende Kugel herumdreht.


Die Kugel stellt optisch die Welt auf den Kopf. In jedem Fall ein Effekt, dem ich eine ganze Weile zuschauen kann.



Tja und dann war da noch die Sache mit dem Unwetter am 27.05.2016, das sich bei uns zuerst mit Starkregen und dann auch noch mit Hagel manifestiert hatte. Ende Mai den Garten mit einem Hauch von Weiß zu sehen, war schon etwas merkwürdig. Wir waren nur froh, dass wir durch die Hanglage vor Schlimmerem verschont wurden und auch die Kanalisation in der Lage war ihre Arbeit zu verrichten. Davon konnte man in anderen Teile im Ort nicht sprechen.


Hätte ich Cachaça zur Hand gehabt, das Crushed Ice für eine Caipi kam frei Haus.


Bei der Menge war sogar Stunden nach dem Hagelschauer noch eine ganze Menge davon übrig.


Unser Deko-Frosch hatte das richte Motto dafür parat: "keep cool and relax!"


Immer wieder faszinierend der Einblick in die transparenten Fallrohre, die hie ordentlich etwas wegzuschaffen hatten. Zu dem Zeitpunkte hat es zwar noch gehagelt, aber das schlimmste war schon vorbei. Trotzdem hört man noch das Trommeln auf dem Dachflächenfenstern, wenn auch gerade unsere Kaffeemaschine beschlossen hat in dem Moment auszuschalten. 


Meine Experimente mit einer Kamera, die einen Blick auf Haus und Garten ermöglicht, förderte auch einige Beweise von UFOs zu Tage, die sich bei näherer Betrachtung als Mitglieder der heimischen Fauna herausstellten. Ob nun ein Eichelhäher im Landeanflug,


eine Taube im Tiefflug,


oder eine Elster im Kunstflugmodus, anscheinend ist auch in unserer Abwesenheit so einiges im Garten bei uns los. Die Kamera wird jedenfalls jetzt schon als Landeplatz und Aussichtspunkt rege genutzt. Hier muss ich mir evtl. nochmal Gedanken um den endgültigen Aufstellungsort machen ;-)


Ein weiterer Dauergast, dem es in unserem Garten gut gefällt ist ein Eichhörnchen, das wir schon im Herbst mit einem Nussbuffet gut versorgt hatten. Deswegen finden wir jetzt auch ab und an im Garten diverse Nüssen und Nußschalen verteilt. 



So, dann halte ich es mal wie das Eichhorn und bin raus für heute! Einen schönen Start in die Woche allerseits und bis demnächst. Und Daumendrücken für das Auftaktspiel gegen die Ukraine.

Mike

4 Kommentare:

  1. Hallo Mike, ein sehr schöner Blog. Hast du vllt eine E-Mail-Adresse für mich? Ich würde dir gerne ein Foto schicken um dir zu zeigen, worauf du unbedingt beim Gartenbau achten solltest. Damit sparst du in 10 - 15 Jahren mindestens 10000 Euros an Sanierungskosten. Beste Grüße, Tobias

    AntwortenLöschen
  2. Ich will dir auch nichts verkaufen. Ist nur ein kleiner Umbau, den dein Gartenbauer machen sollte. Greetz

    AntwortenLöschen
  3. Hi, bin ja für jeden Tipp zu haben. Kannst mich gerne unter nordsee4009@gmail.com anschreiben.

    Gruß,
    Mike

    AntwortenLöschen
  4. Hi, na das hat sich dann auch geklärt. Alles gut - das erste Foto zeigt unseren Keller und ist ja kein Holz verbaut. Natürlich liegen bei uns alle Hölzer frei und sind damit gut belüftet.

    Gruß,
    Mike

    AntwortenLöschen