Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 15. Mai 2015

Urlaubsstimmung auf der Gartenbaustelle

Buenos Dias,

nach der schönen Woche - von ein paar Schauern mal abgesehen - konnten wir jetzt unsere neue Terrasse pünktlich zum verlängerten Wochenende genießen und mit Grillen auch gleich einweihen. Mal in untypischer Reihenfolge hier zuerst mal ein paar Fotos vom derzeitigen Endergebnis.

Die Terrasse ist fertig belegt worden und die Platten wurden mit Basaltpflaster eingefasst. Der Grünstreifen ist noch provisorisch, wird aber später noch einen Sichtschutz zum Nachbarn aufnehmen und dann final bepflanzt werden.


Mit ausgefahrener Markiese sieht es dann so aus - wenn da keine Urlaubsstimmung aufkommt :-) 
OK, das Wetter trägt ja auch seinen Teil dazu bei.


Die Treppenanlage ist jetzt auch soweit fertig, d.h. Stufen gesetzt, Podeste mit Pflaster eingefasst und Platten verlegt. Wir haben die Platten in den Podesten zur Auflockerung auch mit Pflaster unterbrechen lassen. Am unteren Ende kam noch eine kleine Trockenmauer aus Schiefer dazu, damit wir einen sauberen Abschluss zur unteren Terrasse bekommen.




Ach ja, vielleicht hat schon jemand unseren Blickfang auf der Terrasse auf den Bildern oben entdeckt, falls nicht, hier noch ein Foto, auf dem der "kleine" gut zu sehen ist - Kampfgewicht rund 900kg! Später werden wir den Brocken noch beleuchten und damit ins rechte Licht rücken, denn wir sehen das gute Stück ja nicht nur von der Terrasse aus, sondern auch vom Innenraum.


Deutliche spektakulärer war die Positionierung des Findlings, was in einer nicht außerplanmäßigen Flugshow erfolgte. Von einer anderen Baustelle konnte nämlich freundlicherweise ein Autokran genutzt werden, der schweißtreibende Handarbeiten ersetzte. Zum Glück waren wir nicht anwesend, denn das hätte uns bestimmt den Schweiß auf die Stirn getrieben. Dank eines netten Mitarbeiters unseres GaLa-Bauers kann ich hier trotzdem ein paar Impressionen zeigen.





Gut für uns, die Fracht ist in den Gurten geblieben, sonst hätten wir eine zusätzliche Belüftung, wahrscheinlich vom Dach in den Keller, dazu bekommen.

Die Randsteine der Podeste und die Einfassung der Platten der Terrasse sind ebenfalls mit Basalt-Pflaster gemacht worden. Ordentlich gesetzt dürften die Steine bleiben wo sie sind und damit auch ein Verschieben der Platten vermeiden.


Hier die schon erwähnte Trockenmauer aus Schiefer - passt sich farblich besser ein als auf dem Bild zu sehen. Die anthrazit farbenen L-Steine im Hintegrund und die Basaltstufen harmonieren ganz gut damit und die völlig andere Struktur macht die Sache interessant.


Das nächste große Betätigungsfeld ist auch schon in Angriff genommen worden. Die Terrasse hinter dem Haus ist jetzt auch der Kontur entsprechend auf Höhe gebracht und geschottert worden. Damit sind die drei Reihen Stufen auch nicht mehr so frei in der Landschaft. Es fehlt also nur noch die bekannte Einfassung und die Platten.


Das wäre es mal wieder, war ja auch schließlich eine kurze Woche. Ich berichte weiter und wünsche allen Lesern bis dahin ein schönes sonniges Wochenende,

Mike


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen