Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 12. April 2015

4 Monate nach Übergabe / Nebenkosten

Hallo Leute,

seit der Übergabe im Dezember sind jetzt schon fast auf den Tag genau 4 Monate vergangen - die Zeit rast regelrecht.

Wir haben uns bisher super eingelebt und Gelegenheit gehabt, das Haus bei vielen Lichtstimmungen zu genießen - schon toll, auch wenn man teilweise eine Sonnenbrille im Haus gebrauchen könnte ;-)

Definitiv werden wir wohl noch ein paar Jalousien im Giebel nachrüsten lassen, da wir jetzt schon merken, dass die Temperatur bei mittlerer Sonneneinstrahlung doch schnell ansteigt. Zum Glück haben wir die Vorbereitung dafür (Strom und Einbaukästen) schon einbauen lassen.

Die Idee von Davinci, die Jalousien alle erstmal wegzulassen und den Bedarf zu "erwohnen" halte ich für ein reines Marketingargument, da mit Jalousien und Rollläden der Preis ganz schön nach oben geht - nötig sind diese allemal. Andere Anbieter haben die Jalousien im Erdgeschoss gleich im Preis inklusive.

Wir haben bei der Kaufentscheidung bewusst auf eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verzichtet, da uns die Kosten im Bezug auf den Nutzen doch recht fragwürdig erschienen und man auch nicht weiss, wer mit der Zeit in die unzugänglichen Kanäle noch so einzieht. Durch den blower-door Test wissen wir, dass unser Haus die Dichtigkeit eines Passivhauses erfüllt, trotzdem kommen wir mit ganz normalem Lüften super hin. Wir haben zwei Sensoren, die die Luftqualität messen und haben hier eigentlich immer sehr gute Werte, was unser subjektives Empfinden bestätigt. Lediglich die Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten ging nicht über 40%, was wir aber nicht als unangenehm empfanden - hier müssen wir evtl. nochmal mehr Pflanzen zum Einsatz bringen, aber wir warten jetzt die Sommermonate mal ab.
Eine gute Entscheidung in Sachen Lüftung war der Einbau der vier elektrischen Dachflächenfenster, über die sich unheimlich schnell die Luft austauschen lässt.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass 4 Monate nach Übergabe noch immer nicht alle Punkte aus den Übergabeprotokollen abgearbeitet worden sind. Das bestätigt unsere Erfahrung aus der Bauphase, dass man weiter hart am Ball bleiben muss. Lediglich mit den Zahlungsaufforderungen ist Davinci gewohnt schnell.

Da wir schon bei Kosten sind, möchte ich hier mal unsere Zusatzkosten für den Bau einstellen, da das sicherlich für den ein oder anderen angehenden Bauherren ganz interessant sein dürfte. Die Kosten beziehen sich natürlich auf genau unser Bauvorhaben und sind sicherlich nicht 1:1 übertragbar. Trotzdem sollten schon Vergleiche machbar sein.
Wir haben die Bausteuerung komplett über Davinci machen lassen und hatten trotzdem leider sehr viel Pech mit dem ausgesuchten Tiefbauer. Das hat sich leider auch auf die Kosten der Grob- und Feinabsteckung ausgewirkt, da hier mehr Zeit benötigt worden ist, daher ist dieser Posten sicherlich höher als normal:

Hier die Kosten:

Baugenehmigung:              1.600,00
Bodengutachten:                1.650,00
Vermessung:                      2.000,00
Grob- u. Feinabsteckung:  2.400,00
Rohbauüberwachung:        1.200,00
Straßensperrung:                   820,00

Neuanschluss Telekom:        580,00
Strom Neuanschluss:          1.200,00
Wasser Neuanschluss mit
Mehrspartenanschluss         2.600,00

Abfallcontainer I                    260,00
Abfallcontainer II                   300,00
Abfallcontainer III (steht immer noch vor unserer Tür!)

Die Schuttcontainer gehen lt. Baubeschreibung zulasten des Bauherren - dass Davinci für seinen eigenen Abfall nicht bezahlt, ist irgendwie nicht mehr ganz zeitgemäß, aber so war es vereinbart. Ist aber nicht bei allen Anbietern so geregelt.

Wie gesagt, sind alle o.g. Leistungen von den normalen Partnern von Davinci erbracht worden (Vermessung, Bodengutachten, Rohbauüberwachung), da wir uns hier Zeit ersparen wollten.

So, ich hoffe, das die Informationen interessant oder sogar hilfreich sein werden.

Viel Grüße und einen schönen, sonnigen Tag noch,
Mike



2 Kommentare:

  1. Hallo, toller Artikel :) Welche Sensoren habt ihr den, die eure Luftqualität messen? Wir haben sogenannte Humidity Sensors, die sind auch ganz gut. Lg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, wir verwenden die KNX CO2 Sensoren von Gira, da diese sich perfekt in das Schalterprogramm einfügen und überhaupt nicht auffallen. Mit der Performance sind wir absolut zufrieden.

    Viele Grüße,
    Mike

    AntwortenLöschen