Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 19. Oktober 2014

Putz im Endspurt (zumindest innen)

Hallo,

tja, eigentlich war ja für heute noch ein super Sonn(en)tag angesagt, aber im Moment sieht das doch sehr nach Waschküche aus. Also hoffe ich mal, dass sich das im Laufe des Tages noch ändert und nutze die Zeit Euch mal wieder auf Stand zu bringen.

Neben den Tatsachen, dass ich mittlerweile über 6000 Zugriffe habe, ist diese Woche auch die 100. Kanne Kaffee seit Hausaufbau auf die Baustelle gewandert - nein, wir führen keine Strichliste, das hat sich so aus der Packungsgröße der Filter ergeben.

Der Herbst bring es ja so mit sich, dass die Tage kürzer werden. Was den Handwerkern sicherlich nicht so gut gefällt, aber uns hat es das erste Bild mit Beleuchtung beschert. Ist zwar nur ein Baustrahler im Wohnbereich, ab sieht doch schon ganz gut aus. Macht Lust auf mehr!


Diese Woche kamen unangekündigt die Elektriker für vier Tage vorbei und haben mit der Fertiginstallation begonnen. Insbesondere die Bereiche mit Aufputzverkabelung wurden schon weitestgehend fertiggestellt. Dazu gehörte auch die Garage, die jetzt Steckdosen, Schalter und die dazugehörigen Kabelkanäle bekommen hat. 


Auch haben wir gleich noch entsprechende Beleuchtung besorgt, die auch prompt mit montiert worden ist. Sieht jetzt richtig sauber aus. Leider konnte ich noch nicht testen, da die Bus-Taster im besonderen und Strom im allgemeinen noch fehlen.


Im Haus wurde weiter verputzt, der Windfang und der Wohnbereich sind schon komplett fertig.


Die Säulen und Balken müssen aber noch ein- bis zweimal gestrichen werden, dann ist die Sache komplett.


Nach dem Verputzen wurde von den Elektrikern auch schon der Kabelkanal für die Aufputzdosen im Wohnzimmer montiert. Hier wird später ein Möbelteil den Kanal verdecken, damit das optisch wieder verschwindet. Dafür haben wir dann die dicke Wand zur Schalldämmung nicht durchlöchert.


Im Keller ist jetzt auch schon der Putz an den Wänden und der Decke, wenn auch noch nicht in jedem Raum.


Die Funktionsräume sind gestrichen und wurden auch mit Kabelkanälen und Aufputzinstallationen ausgerüstet. Mir stellt sich hier ernsthaft die Frage, ob der Davinci Standard hier wirklich billiger ist, als eine Unterputzlösung für die Elektrik. Bei der UP Installation wurden entsprechende Aussparungen beim Guss der Betonteile vorgesehen - kein Schlitze klopfen oder stemmen. Also Kabel legen, Dose rein und anklemmen. Bei der AP Installation müssen alle Kabel in entsprechende Kanäle gelegt werden und die Dosen müssen in AP Gehäuse. Das bedeutet mehr Materialaufwand in der Installation und ebenso mehr Zeitaufwand. Ich weiss natürlich nicht, was die Platzhalter beim Giessen der Betonteile kosten, aber soviel kann das eigentlich nicht sein. Auch das Verputzen kann nicht so viel ausmachen, da die Wände der Funktionsräume ohnehin nur gestrichen werden und daher recht rau und uneben sind. Das sollte man mal hinterfragen.


Auch in unserem Geräteraum ist nach der richtigen Tür jetzt auch Farbe und Elektroinstallation hinzugekommen. Das hier an der Wand UP Dosen sitzen, liegt daran, dass diese Wand zum Haus hin isoliert ist und daher Platz für die Dosen bietet.


Zurück zum Keller und der Elektrik. Hier hat sich wirklich was getan, denn alle Kabel wurden geordnet, getrennt und mit einer Trasse entsprechend verteilt, je nach späterem Einsatz. Die ersten beiden Kästen für Zähler und Verteilung sind auch schon da, wurden zum Schutz aber nochmal mit Pappe versehen. Der Kasten auf den ich am meisten gespannt bin, fehlt leider noch. Dieser wird mit 130x140cm rechts neben den anderen Platz nehmen und dann die kompletten Bus-Aktoren aufnehmen. Zusätzlich kommt links dann noch ein Serverschrank und die SAT-Verteilung hin - dann ist der Platz auch am Ende. 

Ich bin gespannt, wie das am Ende alles aussieht und hinpasst.


Ein negativer Punkt diese Woche war die Nachricht, dass der Hersteller unserer Rollläden und Jalousien den von uns bestellten Farbton "Weißaluminium" für die Rollläden aus dem Programm genommen hat. Da wir aber beide Varianten der Verschattung gleich haben wollen, mussten wir uns schnell umentscheiden. Ein Mitarbeiter von Davinci kam dazu kurzum mit Farbmustern zu uns auf die Baustelle und wir haben uns jetzt für den Ton "Graualuminium" entschieden. Etwas dunkler als der alte und evtl. etwas ins beige gehend. Naja, war nicht unsere erste Wahl, aber die anderen Töne gingen für uns gar nicht. Sicherlich hätten wir Weiß nehmen können, aber weiße Rollläden und Jalousien sauber halten - das schien uns zu arbeitsintensiv.


Dann hoffe ich mal, dass sich bei Euch irgendwo die Sonne noch zeigt!

Viele Grüße
Mike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen