Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 14. September 2014

Garage mit Krone

Hallo,

es ist mal wieder an der Zeit ein Wochenfazit zu ziehen - Feststellung Nr. 1: auch bei uns tut sich der Sommer zunehmend schwerer. Voller Neid schaue ich auf die Bilder aus der Zeit des Hausaufbaus - was war das für ein Wetter. Naja, hoffen wir mal, dass das mit dem Spätsommer noch etwas wird...

Feststellung Nr. 2: die Garge hat 'was auf's Dach bekommen. Die Attika ist montiert worden und jetzt passt die Garage wirklich optisch zum Haus. Die Höhe der Attika wurde an die Konstruktionshöhe des Hauses angepasst und damit läuft sie auf der gleichen Höhe wie die Balken im Haus.

Die noch provisorische Dachentwässerung der Garage über das Rohr nach Vorne zeigt an, dass wir immer noch nicht mit dem Tiefbau weiter gekommen sind und der Anschluss an das Kanalnetz noch nicht erfolgen konnte. Wie es aber aussieht, sollte das in den nächsten beiden Wochen auch weitergehen.


Die Rückansicht der Garage von der Terrasse aus sieht jetzt auch gut aus. Allerdings ist uns aufgefallen, dass die Tür zur Garage eigentlich zu tief sitzt, da wir beim Austritt aus dem Schiebeelement keine Stufe haben wollten - wenn wir die Höhe auf der Terrasse jetzt durchziehen, dann geht die Tür zur Garage nicht mehr auf. So war das eigentlich nicht gedacht, denn Sinn und Zweck eines Bungalows ist es ja nun mal, die Anzahlt der Stufen auf das notwendigste Minimum zu reduzieren. We'll see!


Innen ist es mit schleifen, verputzen und vorstreichen weiter gegangen. Wie man an dem Foto sieht, ist hier wirklich viel zu tun gewesen. Ob der ganze Rest in der nächsten (der dritten Ausbauwoche) dann fertig wird, bleibt abzuwarten. 

Auch sind eine Menge Kabel diese Woche noch auf und unter dem Dach eingezogen worden. Hier waren noch Brennstellen aus der Deck und die Rauchmelder zu versorgen gewesen. Ehrlich gesagt, hat sich mir nicht erschlossen, warum das die Sache vom Ausbautrupp gewesen ist, denn beim Einsetzen der Dachflächenfenster wurden die dafür nötigen Leitungen gleich gelegt, noch bevor das Dach gedeckt wurde - man hätte also auch die restlichen Leitungen gleich mit legen können. Egal, Hauptsache wir haben am Ende alle Kabel, wo wir sie haben wollten.

Apropos Kabel und Leitungen: im Bad wurde der zentrale Schacht für die Leitungen vom Dach, der auch die Entlüftung zum Dach hin aufnimmt, entsprechend verkleidet. Später wird er noch gefliest, bzw. verputzt. Im Prinzip ist das dann eine überdimensionierte Installationswand für das WC.  

Die kleine, halbhohe Trennwand war so eigentlich gar nicht bestellt, hier hätte eigentlich später ein Regal hinkommen sollen. Da die Wand aber jetzt schon da war, darf sie auch bleiben - dann haben wir die Anschaffung eines Regal gespart ;-)


Feststellung Nr. 3: der Kellerausbau läuft irgendwie seltsam. Was für eine oder zwei Wochen geplant war, geht jetzt nur noch sporadisch an einem halben Tag pro Woche voran. Daher sind jetzt die Ausbauer, die Maler und immer noch der Kellerausbauer am Start. OK, auch hier gilt, solange am Ende die Zeitvorgabe eingehalten wird und die Handwerker sich nicht in die Quere kommen, soll es uns recht sein.

Außen hat auch die letzte Hohlstütze ihren Platz gefunden. Diese ist nur aus optischen Gründen nachträglich dazu gekommen, da sonst die Zuleitung für den Außenwasserhahn im Carport nicht so gut ausgesehen hätte. Meiner Meinung nach eine wirklich gute Lösung, hätte man aber auch in der Ausstattung schon mal drüber sprechen können, denn Davinci führt, außer im Keller, alle Außenwasserhähne als Aufputzvarianten aus, d.h. die Positionierung ist recht wichtig und das Ding einfach mal Mitten auf die Wand setzten ist wirklich nicht hübsch! Ist auch, wenn man genau hinschaut, auf dem zweiten Bild von oben zu sehen in der Ecke zwischen Garagentür und Schiebetür - auch wenn das Rohr noch weiß gestrichen wird, bleibt es eine Aufputzleitung.


So, das wäre es dann mal wieder mit der Berichterstattung - generell läuft es gut, obwohl unser Bauleiter noch im Urlaub weilt. Bisher konnte aber im direkten Gespräch mit den jeweiligen Leuten vor Ort meistens schon eine Lösung gefunden werden. Dickes Lob nochmal an die Dame (!) und Herren vom Ausbautrupp - immer freundlich und ansprechbar.

Bis zur nächsten Woche,
Mike

1 Kommentar:

  1. werte bauherren

    fachexperten die eure individuellen fragen rund ums bauen beantworten?
    bauherren die ihre erfahrungen untereinander austauschen?
    20.000 registrierte benutzer und über 1.7mio besucher?

    das ist www.hausbau-forum.de

    es würde uns freuen, wenn auch ihr von hausbau-forum.de profitieren würdet.
    gerne könnt ihr auch euer bauherren-tagebuch auf hausbau-forum.de in unserer bautagebuchliste unter http://www.hausbau-forum.de/forums/bauherren-tagebuecher.222/ eintragen - auch wenn es schon etwas älter ist. denn eure erfahrungen welche ihr veröffentlicht und welche dadurch von angehenden bauherren gefunden werden können sind für diese gold wert!

    ...und auf HAUSBAU-FORUM.DE wird euer tagebuch gefunden!

    viel erfolg bei eurem hausbau

    AntwortenLöschen