Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. Juli 2014

Hausaufbau Tag 2

Hallo - was für ein Tag, aber mal der Reihe nach!

Der Tag fing schon wieder früh an, da der erste von zwei Davinci-LKW schon um 06:30 vor der Tür stand. Mein erster Gedanke war ein Werbespot mit dem Slogan "schwarz, breit, stark" - dann fiel mir dazu beim Anblick des LKW die Abwandlung "schwarz, breit, lang" ein. Um die Hausteile aufladen zu können, ließ sich der Auflieger um vier Meter verlängern. Schon beeindruckend und sehr einnehmend, was die Parkplätze anging. Beim fotografieren fiel mir auf, dass auch der Autokran wohl schon eine ganze Weile die Straße herunter geparkt war, allerdings hatte der Fahrer noch die Vorhänge zugezogen, er war aber pünktlich um 07:00 Uhr zur Stelle und dann gab's die erste Runde Kaffee zum wach werden.


Dann hieß es "Vorhang auf" und unter der Plane kamen fast alle Teile für unser Erdgeschoss zum Vorschein. Besonders aufgefallen sind uns gleich die großen Giebelteile für die Vorder- und Rückseite.


Um 09:15 hing der erste Giebel am Haken, wurde dann aber zuerst auf dem Gehweg zwischengeparkt.


Danach kam dann die Front mit der Bautür an die Reihe.


So sah das Ganze kurz nach der Landung aus. Die Bautür hatte natürlich auch die bekannte Davinci Werbung gleich integriert. Ach ja, das hatte ich ja ganz vergessen: Was als Erstes vom LKW abgeladen worden war, war der Davinci "Briefkasten" mit den Werbeprospekten...


Mittlerweile war auch die Garage soweit fertig geworden - die vom Vortag übrig gebliebenen Feinarbeitenen sind abgeschlossen worden. Leider trübte ein kleines Problem den Moment, da das Garagentor, besser gesagt dessen Antriebsstange, nicht passte. Da heute nicht zu klären war, ob eine neue Antriebsstange oder ein komplett neues Tor die Lösung ist, wurde letztlich kein Tor eingebaut - also Tag der offenen (Garagen-)Tür. Ist für uns nicht dramatisch, da es keinerlei Einfluss auf die Termine hat.


Das nächste große Teil war dann die Rückseite zum Garten hin. Es war schon jedes Mal beeindruckend, wenn Teile mit über 10m Länge am Haken hingen. Zum Glück war das Wetter wie es auf den Bildern aussieht: Perfekt! Vor allen Dingen kein Wind.


Dann kam der vordere Giebel dran und war schon bald kurz vor der Landung - damit sah das Haus zum ersten Mal so wirklich richtig nach Haus aus.


Gegen Ende des Tages und nach unzähligen Flügen von Teilen (ich erspare Euch hier mal meine komplette Fotodokumentation ...) habe ich dann mal ein Bild von oben machen können.  Hier sieht man schön die Pfetten durch das Haus laufen. Jetzt war endlich auch der Fachwerk-Charakter des Hauses so richtig schön zu sehen, was für mich ein toller Anblick nach dem vielen Beton war.


Zum Abschluss noch ein Bild von der Gartenseite, die noch nicht ganz komplett ist, aber hier ist die Konstruktion nochmal sehr schön zu sehen. Der etwas triste Keller wird dann in den nächsten Wochen noch optisch der Davinci Konstruktion angepasst, damit das Bild einheitlich wird.


So, das war der Bericht eines wirklich beeindruckenden Tages. Abschließend noch ein dickes Lob an unseren Aufbautrupp, dem wir wirklich Respekt zollen. Bei den Temperaturen so schnell und präzise zu arbeiten ist wirklich nicht die Regel - ganz großer Auftritt. 

Ich bin schon dermaßen gespannt auf den morgigen Tag unter dem Thema "ein Dach wird kommen".

Viele Grüße,
Mike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen